© 2017 kleinewelt architekten
Fläche: 309,5 km2
Krasnoturjinsk
Swerdlowskaja Gebiet, Krasnoturjinsk
Straßenbahnschienen, gelegt auf den Boulevarden und Rasen, grüne Alleen, Quartal-Bebauung... Nein, es ist nicht Barcelona... Eine Kleine Stadt im Norden des Gebietes Swerdlowsk, Krasnoturjinsk. Klein — aber mit breiten Straßen und Alleen, die prospektbreit sind, komplett neu errichtete sowjetische Stadt - aber mit Gemütlichkeit und Attraktivität der kleinen europäischen Siedlung. Dank der Vielzahl von Widersprüchen wurde unsere Arbeit an dem Verbesserungskonzept der zentralen Stadträume besonders faszinierend!
Allgemeine Informationen
Sverdlovsker Katasterwahlkreis umfasst 73 Bezirke, einschließlich Krasnoturinskij Katasterbezirk.

Im Bereich des Krasnoturjinsker Katasterbezirkes befindet sich munizipale Gemeinde «Stadt Krasnoturjinsk».

Der Gemeinde umfasst die Stadt Krasnoturjinsk, Siedlungen Pribrezhnyj, Tchernorechensk, Rudnichnyj, Woronzowka und Shichan.
Das Hauptmerkmal der meisten Straßen und Räume der Stadt —der große Maßstab, der von dem ersten Generalplan gelegt wurde.
Solcher Maßstab, mit all seiner eingängigen Erhabenheit, kann die Natürliche Entstehung der notwendigen Dichte von öffentlichen Funktionen und die Qualität der öffentlichen Räume verhindern.
Breite und Proportiionen der Lenin - Straße ermöglichen die funktionelle Sättigung und die Auslastung mit den Verkehrsmitteln, die man mit den großen Städten vergleichbar ist. Aber aufgrund der fehlenden Notwendigkeit wird es empfohlen, die Wander-Wege zu vergrössern, die Breite der Fahrbahn von Straßen zu verringern , die Strassen-Möbel hinzufügen, die kleinen Flächen zu organisieren, kleine Plätze zu planen, Vielfalt in Pflaster einzuführen, all das durch detaillierte Analyse der Bedürfnisse von Bürgern und Analyse der russischen und internationalen Beispiele.
Transport
Landschaftsbau
Funktionale Füllung
Beim Bau von Gebäuden in der Sowjetzeit wurde in der Gestaltung der Erdgeschosse nicht mögliche gewerbliche Nutzung angelegt. Daher ist es wünschenswert, systematisch dieses Problem bei verschiedenen Gebäudetypen in der Stadt Krasnoturjinsk zu lösen .
Die Unterbringung der Werbung im urbanen Raum muss reglementiert werden. WerbungsInhalt und Werbemittel dürfen nicht stören, die harmonische von Straßen-Raum wahrzunehmen, die architektonische Gestalt der Gebäude verderben. Sie müssen nur informativen Charakter tragen, ausgedrückt in der Ästhetik, diie nicht dem Umgebungskontext wiederspricht.
Begrünungsstrategie
Schildsstrategie: Problemzonen
Schilderstrategie, Schilderarten : Зеленые зоны
Verschiedene Arten von Beschilderungen sind auf den verschiedenen Teilen der Fassade angemessen, irgendwo sind Schilder ganz und gar fehl am Platz. Für die Bequemlichkeit der Regulierung ihrer Position wird das Konzept der «Grünen Zone» eingeführt – also die Zone, wo es erlaubt ist, die Beschilderung der einen oder anderen Art zu unterbringen. Die Schilder vor den Gebäuden unterliegen nicht den Regeln der Grünflächen, Aussehen und Lage dieser Schilder werden aber separat geregelt.
Schilderstrategie, Schilderarten
In Abhängigkeit vom Ort auf der Fassade des Gebäudes (Art der grünen Zone) darf man benutzen und vereinbaren folgende Arten von Beschilderungen: 1. Die Fassade des Gebäudes: Z one A und B
Grüne Zonen für die Platzierung der Schilder an der Gebäudefassade werden separat für jedes Gebäude bestimmt. In diesem Fall kann es mehrere inkompatible Varianten der Anordnung der Grünflächen für ein einziges Gebäude. Die grünen Bereiche auf der Fassade werden in zwei Gruppen aufgeteilt (A und B) in Abhängigkeit von Typen und Vervollständigung der Beschilderung.
Schilderstrategie, Schilderarten
1. Фасад здания: зоны А и Б
In Abhängigkeit vom Ort auf der Fassade des Gebäudes (Art der grünen Zone) darf man benutzen und vereinbaren folgende Arten von Beschilderungen: 1. Die Fassade des Gebäudes: Z one A und B
Grüne Zonen für die Platzierung der Schilder an der Gebäudefassade werden separat für jedes Gebäude bestimmt. In diesem Fall kann es mehrere inkompatible Varianten der Anordnung der Grünflächen für ein einziges Gebäude. Die grünen Bereiche auf der Fassade werden in zwei Gruppen aufgeteilt (A und B) in Abhängigkeit von Typen und Vervollständigung der Beschilderung.

Zone A
Zulässige Füllung Schilder:
Titel
Logo
Gültige Art der Schilder:
Flache oder dreidimensionale Buchstaben

Zone B
Zulässige Füllung Schilder:
Titel
Logo
Information über die Institution
Gültige Art der Schilder:
Flache oder dreidimensionale Buchstaben

Anzeigen-Schilder
Anzeigen-Glas-Gebäude sollte nicht als Ersatz dem Schild dienen, das macht die Straße unfreundlich, verdirbt das Aussehen des Gebäudes. Deshalb darf aussen auf dem Glas nur Schilder aus flachen und räumlichen Buchstaben stehen und nicht mehr als 25% der Glasfläche besetzen , die innerhalb der Grünflächen liegen. Innen auf Abstand vom Glas sind alle Arten von Beschilderung erlaubt, die 25% der Fläche des Schaufensters besetzen.
Selbst die Schaufenster kann so wie für die Präsentation von Produkten als auch zur Demonstration des Innenraums des Ladens dienen.
2. Schaufenster des Gebäudes: innen und außen

Grünflächen, dargestellt auf dem Schema, regeln nur die Schilder außen Schaukasten, innen Schaukasten dürfen Schilder in jeder Art und auf beliebigem Ort sein.

Auf Glasvitrinen
Zulässiger Inhalt von Schildern:
Titel
Logo

Gültige Art der Schilder:
Flache oder dreidimensionale Buchstaben

In einer Vitrine
Zulässiger Inhalt der Schilder:
• Beliebig

Gültige Art der Beschilderung im Inneren der Vitrinen:
• Alle
3. Freistehende/abziehende von dem Gebäudes Konstruktionnen

In einigen Fällen ist die Verwendung von Beschilderung auf dem Gebäude nicht akzeptabel, oder die markierten grünen Zonen sind für die Platzierung der Schilder nicht genug. Dann werden abgehängte Schilder — Platten-Klammern — und allein stehenden Stände angewendet.

Freistehende Ständer und Vitrinen werden dann akzeptabel, wenn das Geschäft gar kein Schaufenster für die Präsentation der Ware besitzt. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Projekt der universalen Vitrinen zu entwickeln sowohl für die Präsentation hinter Glas flacher Bilder als auch für grosse Elemente. Eine solche Vitrine kann sich auf dem Gehsteig in der Nähe vom Gebäude senkrecht zur Fassade niederlassen, aber es sollte nicht die freie Bewegung von Menschen auf dem Gehsteig behindern.
Beispiel der Regulierungen
Masterplan: Schema der Fragmente
Vorschlag — Platz des Friedens (Ploshad Mira)
Lenin-Platz Platz des Friedens
Vergnügungspark und Platz des Friedens
Platz des Friedens: Denkmal, Amphitheater und Eispalast
Platz des Friedens: Blick vom Eispalast
Platz des Friedens (Ploshad Mira): Vorschlag- Platz des Friedens (Ploshad Mira): Lenin-Platz Platz des Friedens:
Vergnügungspark und Platz des Friedens
Platz des Friedens: Denkmal, Amphitheater und Eispalast
Platz des Friedens: Blick vom Eispalast
Platz des Friedens. Axonometrie der Vergnügungszone
Platz des Friedens. Axonometrie der Vergnügungszone
Popova Platz: Empfehlungen für die Begrünung
Platz vor dem Kulturhaus: der Vorschlag
der Platz vor dem Kulturhaus: Empfehlungen für die Begrünung der Böschung: Gesamtansicht
Uferstrasse: Empfehlungen für die Begrünung
Urbane Möbel: Empfehlungen