© 2017 kleinewelt architekten
Geschlossener Architekturwettbewerb
Hospiz
Moskau, Dolgorukovskaja, 30
Hospiz sollte das Gebäude der ehemaligen Schule besetzen: auf den ersten zwei Etagen ist Platz für Kinder, und auf den letzten — Büro der Stiftung geplnat. Das Projekt beinhaltet , Ströme von Menschen, zu teilen, so dass weder bei denen, noch bei dem anderen nicht das Gefühl entsteht, dass Sie sich in einem riesigen Gebäudebefinden. Das Haus befindet sich zwischen riesigen Apartmentanlagen neben dem Gartenring. Deshalb wurde beschlossen, das Gebäude vor neugierigen Blicken, Lärm zu isolieren — und Illusion des Dorflebens zu schaffen.
Damit die Leute nicht in einen riesigen gesichtslosen Bau sondern im Garten kamen, der sich versteckt, so dass es ein Gefühl der kleinen zweistöckigen Häuser entsteht. Auf den beiden oberen Etagen boten wir an, Glasfassade zu machen, und im dem Hof gemutliche Pavillons zu stellen, wo die Verwandten die Zeit mit den Kindern verbringen könnten.
Das Haus befindet sich zwischen riesigen Apartmentanlagen neben dem Gartenring. Deshalb wurde beschlossen, das Gebäude vor neugierigen Blicken, Lärm zu isolieren — damit die Leute nicht in den gesichtslosen Bau, sondern in Garten kämen.
Die Zimmer sind so organisiert, dass ein Gefühl der kleinen zweistöckigen Häuser entsteht. Auf den beiden oberen Etagen boten wir an, Glasfassade zu machen, und im dem Hof gemutliche Pavillons zu stellen, wo die Verwandten die Zeit mit den Kindern verbringen könnten.