© 2017 kleinewelt architekten
Das Konzept der Aktualisierung der Galerie Solianke
Moskau, Soljanka, 1/2, Geb. 2
Ziel des Projektes ist die Schaffung eines neuen Flex-Raumes des modernen Museums. Wir entschieden uns dafür, das bestehende Gebäude des Museums, Höfe, aber auch das Gebiet der Salzlager und Katakomben, das zirka 14 000 Qm gross ist, zu erneuern. Wir schlugen vor, Salzlagerraum in ein Projekt des unterirdischen Ausstellungsraums zu verwandeln, der erste Moskauer Kunsthalle, die den Platz den großen Reisenausstellungen anbieten kann, ein einzigartiges Museumsprojekt, das historische Themen und ein modernes Museum Ansatz, die ständige historische Ausstellung und Ausstellungen, die über die Zukunft gehen, verbindet.
История
Der 16. Jahrhundert. Salzbergwerk Scheunen.
Salzkeller (oder historisch authentisch, Salzscheunen) sind im XVI. Jahrhundert vom einem großen Moskauer "Salz-Kaufmann" — Nikitnikov gebaut. Der Raum war gross: in den Kellergängen konnten frei zwei Fuhren fahren.
Der 17. Königlicher Fisch- und Salzhof.
KöniglicheSalzhof wurde schon im XVI. — XVII. Jahrhundert gebaut. Er diente für die Lagerung und den Salz- und Fischhandel.
Der Hof befand sich an der Ecke der heutigen Soljanka und Zabelina Straßen und gehörte zu dem bekannten Ivanovskij Kloster. Eine der größten Steinbauten in Moskau des XVI.- XVII. Jahrunderte. Das Gebäude hatte einen Innenhof, der mit «Scheunen» (Lagerverwaltung) und Bänken bebaut wurde. Die wichtigsten Eingangstore wurden mit dem hohen Turm und der Wache unterstrichen, und in der Nähe gab es kleine Tore. Zwischen den Toren stand der kirchliche Laden.
Das Ende des 19. Jahrhunderts. Rückgang.
Übergang in den Besitz der Kaufmannsgesellschaft. Die Handelsreihen wurden mehrfach und erweitert umgebaut, aber mit der Zeit wurden sie veraltet. Die Kaufmanngesellschaft hat mit der Zeit den Salzhof gekauft. Am Anfang des XX. Jahrhunderts war er fast komplett zerbrochen, der Grund lag darin, dass jeder Unternehmer sein Stuck des Hofes in Eigentum hatte und die Stadtverwaltung konnte nicht, das Geld fur die Reparatur sammeln. So, nachdem die Kaufmannsgesellschaft die Räume gekauft hat, wurde ein Wettbewerb fur das Projekt erklärt.
Anfang des 20.
Architekten Sergeev, Sherwood und Hermann haben im Auftrag der Kaufleute Komplex Mietshäuser «Varvarin Gesellschaft für Haus-und Wohnungseigentümer» errichtet. Sie haben so eng im Projekt aufwändige Form des Gebäudes verwendet, dass es nach oben und in die Tiefe angesetzt wurde. Häuser wurden im Stil «neoklassizismus» gebaut. Der Keller wurde auch vom «Umbau» in Geist der Zeit berührt: Sie waren mit Ziegel, im gleichen Stil, mit eindeutigen Merkmalen aus dem späten 19. - Anfang des 20 Jahrhunderts (die charakteristischen Treppen, Oberlichter, die Verwendung von Eisen überdeckungen usw.) geschmückt.
Konzept
ZIEL DES PROJEKTES IST DIE SCHAFFUNG EINES NEUEN FLEX-RAUMES IM MODERNEN MUSEUM.
Galerie + Salz Lager + System Wander-Höfe
Die Vereinigung der Räume: Galerie, Salz Lager, das System der Wander-Höfe
Staatliche Galerie an der Soljanka ist eines der beliebtesten jungen kulturellen Institutionen von Moskau, die im Jahr 2014 25-jähriges Jubiläum feierte.

Sie ist S auf moderne Videokunst spezialisiert,so wie Animation, neue Medien und Formen und vereint «alles, was sich in der Kunst bewegt».

Seit 1989 organisiert Galerie Ausstellungen von solchen legendären Künstlern wie Yuri Norstein, Mikhail Aldashin, Rustam ХKhamdamov, Sergej Paradjanov, Andrej Tarkowskij.

Seit 2009 stellt auch internationale Projekte mit den besten Künstlern der weltweiten Kunst-Szene vor: Marina Abramovic (Serbien), Sogalit Landau (Israel), Francis Аljusа (Belgien), Jeremy Dellera (Großbritannien), Wika Munisa (Brasilien).

Staatliche Galerie Solianka — einer der wichtigsten Anziehungsorte Moskaus. Die Besucherszahl — 50 Tausend Menschen pro Jahr.

Modernes Museum heute — das ist nicht nur die Ausstellung,das ist eine komfortable Umgebung für die volle Freizeitgestaltung von Besuchern

Modernes Museum heute ist:
• WI-FI
• Buch / Souvenirshop — Mediathek
• Kino - und Hörsaal
• Café
Ziel: Schaffung von komfortablem, modernem Museum
Fläche von 1 014 Qm
• Museumsshop
• Kasse
• Reception
• Garderobe
• Mediathek
• Messehallen
• Kinosaal
• Museums-Café mit Terrasse
• Büros der Direktion
• Werkstätten
• Lager
Entwicklung der Art-Knoten im historischen Viertel von Kitay-gorod: das Labyrinth der Höfe, Fußgängerzone, public-Art.

Bezirk Khitrovka — Moskauer Ort der Kraft, erstaunlicher Ort auf der Karte von Moskau. Hier gibt es schöne malerische Ecken, die von neugierigen Augen versteckt sind, und Werkstätte von Künstlern und Musikstudien, und die verzweigten Labyrinth der Höfe— ein wahrer Schatz, vergraben in den Tiefen der Moskauer Höfen. Nur diejenigen, die hier leben, kennen diesen Ort.

Dank dem Programm «Meine Straße» ist diese historisch bedeutendste Gegenden der Stadt erneuert und ist erheblich aktualisiert. Aber der wahre Ort für Spaziergänge wird es dann, wenn solche Anziehungsorte auf seiner Karte entstehen, die fähig sind, den Verbraucher der modernen Kultur zu engagieren.

Eine Reihe von Public-Art, das sich auf dem Territorium der Fußgängerzone Zabelina Strasse und in den Höfen, die sich die Staatlichen Galerie an der Soljanka grenzen , befindet, schafft eine zusätzliche Kette der Sehenswürdigkeiten der Stadt und belebt die Nachbarschaft, nicht seine historische Authentizität und verletzend.

Eines der wichtigsten und offensichtlichen Vorteile dieses Projektes ist die Abwesenheit der Notwendigkeit, ernsthafte Kosten für die Verbesserung zu tragen.
Das System Fußgängerzonen.
Fläche von 4 900 Qm
• Offene Expositionsplatz
• Sommer-Café
• Vorlesungsplatz
Das System von Fußgängerzonen. Analoga und der vorhandene Zustand
Salzlager / Katakomben: ein einzigartiges Projekt des unterirdischen Ausstellungsraums im Zentrum von Moskau

Das Gebiet der Salzlager auf Solianks Strasse / Katakomben — unerforschte Seite der Moskauer Geschichte. Es ist Zeit gekommen, diese Geschichte dem breiten Publikum zu erzählen.

14 tausend Quadratmeter Nutzfläche können sich in ein Projekt des unterirdischen Ausstellungsraums, die erste Moskauer Kunsthalle, die eine Gesamtkapazität von großen Ausstellung anbieten wird, verwandeln.

Das einzigartige Museumsprojekt, verbindet historischen Themen mit dem modernen Museum, die ständige historische Ausstellung mit Ausstellungen, die über die Zukunft laufen.
Salzlager / Katakomben
Fläche von 14 700 Qm

• Messehallen
• Konferenzräume
• Funds
• Werkstätten
• Lager
Salzlager / Katakomben. Analoga und der vorhandene Zustand