© 2017 kleinewelt architekten
Ausstellung in MOIRÉ
Moskau Vozdvizhenka, 5/25
Flügel «Ruine» ist ein hervorragender Raum mit seiner einzigartigen Geschichte und Aura. Hier, lange vor der Wiederherstellung des Gebäudes, veranstaltete David Sarkisian, der damalige Direktor des Museums für Architektur, Ausstellungen , die sofort zu den größten kulturellen Veranstaltungen für Moskau wurden . In diesem Gebäude befand sich die Werkstatt des Architekten und Künstlers Alexander Brodsky.
Die Hauptaufgabe war es, die Stärken der ausgestellten Exponate der Ausstellung «Innovation» zu betonen, aber die semantische Bedeutung der Gewölbe und Wände des historischen Gebäudes dabei nicht zu verlieren. Wir kamen mit einem System, das uns ermöglichte, zart Exponate zu demonstrieren —die metallischen Sockeln auf dünnen Beinen wurden von uns erfuden, die nur in wenigen Bereichen sich auf die restaurierten Gewölbe «Ruinen» stützen.
Zur Ausstellung.
Zentral war die Installation von Leonid Tishkov, Künstler des Jahres Award «Innovation», — Fragment der Ausstellung «Schau auf das Haus»,das zuvor die Nischegoroder «Arsenal» erobert hat. In der Geschichte, die der Autor vorstellt, begibt sich der junge Aljoscha auf die Suche nach seinen Verwandten durch das Licht des hellen Mondes auf einem Boot mit einem riesigen Fischman' s Netz. Gewinner in der Kategorie «Neue Generation» — Projekt Kyrill Glushchenko «Schöner Gestalt unseres Alltages» — Zusammenfassung der Tätigkeit des Verlages «Glushenkoverlag», für den der Künstler durch die Städte der ehemaligen UdSSR reist und die Bücher über diese Städte erstellt. Eines der Werke der Ausstellung — Installation von Elena Skripkina ist dem Werk des französischen Komponisten Olivier Messiaen gewidmet. Dieses Werk wurde im Konzentrationslager Sachsenhausen geschrieben, es heisst das «Quartett auf das Ende der Zeit» und ist mit dem Wunsch nach Freiheit gefüllt. In die Musik ist Gesang der Vögel, das Gefühl des Himmels, der Unendlichkeit eingewebt. Der Künstler Egor Kraft schuf ein Medien-Mythos: auf der Website www.thenewcolor.net erklärt fiktives Unternehmen in der fantastischen Sprache revolutionäres Öffnen — neue für das menschliche Auge Farbe. Und in der Realität glaubt die ganze Welt einigen Personen, die diese Farbe unterscheiden. Exposition von Uljana Podkorytove schafft den Mythos rund um das weibliche Geflecht und entwickelt die künstlerische Sprache «Geflechtung».