© 2017 kleinewelt architekten
KUNDE: GAUK Moskau «IPC «Sewernoje Tuschino»
FLÄCHE: 22,24 ha
DAS PROJEKT WURDE GEMEINSAM MIT CITIZENSTUDIO / «BÜRGER» ERARBEITET
Park des nördlichen Flusshafens
Moskau, Leningrader Chaussee
Heute ist der Park völlig aus dem Leben der Stadt ausgeschaltet, und es gibt ihn praktisch nicht auf der architektonischen Karte von Moskau. Außerdem ist er räumliche Brandmauer zwischen dem Fluss und der Stadt. Die Autoren des Projektes haben versucht, dieses Problem zu lösen damit, der Park die Stadt mit dem Fluss verbunden würde. Der zweite solche Ort gibt es nirgendwo, Park ist einzigartig - es ist das Tor in das System der fünf Meere im Rahmen der größten Russischen Metropole, der Hauptstadt Russlands.
«Es ist der einzige Park in Moskau, wo nicht der Fluss, sondern Meeruferstrasse ist. Nördliche Flussbahnhof verkörpert die Thematik Moskau - Hafen von fünf Meeren. Wir haben auf das Parkterritorium die Karte des Flusssystems des europäischen Teils von Russland projeziert. Es war angenommen, regelmäßige historische Gehwege zu restaurieren und Schichte alternativer neuer Routen zu erstellen, die zart zwischen den vorhandenen Bäumen gelegt werden. Alle Objekte der Alternativroute symbolisieren die Städte des europäischen Teils Russlands. Platz vor dem Bahnhof, Platz selbst ist Moskau. Nördlich von Moskau sind Jaroslawl, Petrosawodsk, Archangelsk, St. Petersburg und andere nördliche russische Städte. Südlich von Moskau sind Kaluga, Orjol, Woronesch, Saratow, Samara, Rostow-am-don, Astrachan... Während der Arbeit an dem Projekt, haben wir versucht, eine Stimmung des Tauwetters zu schaffen. Der Park der fünf Meere ist durch Wasser, Stimmung, Meer, Resort, nördlichen und südlichen Flüsse und Städte durchzogen von.Das ist die Umsetzung von utopischen Träumen über eine glückliche sowjetische Kindheit, die schon beim Bau des Parks gelegt wurde»

Nikolaj Pereslegin
Laube-Belvedere
Schema des Generalplans der nördlichen Flussstation
СМИ о парке Северного речного вокзала