© 2017 kleinewelt architekten
JAHR: 2016
KUNDE: GAUCK Moskauer Freizeitpark «Sokolniki»
Fläche: 24,7 ha
Park «Chodynskoje Feld»
Moskau, Boulevard Chodynskij
Auf diesem Gebiet befand sich der erste Moskauer Flughafen, und zwar von den Feld Chodinskoje ist der erste reguläre Flug zwischen Russland und Europa — Moskau – Berlin stattgefunden. Das Luft-Thema ist sehr wichtig. Im Park blieben Start-und Landebahnen auf dem zentralen Platz erhalten. Der Park wird in drei Teilen aufgeteilt. Neben der neuen U-Bahn-Station «ZSKA» konzentriert sich der Handel. In der Mitte, an der Startbahn, erscheinen ein paar Pavillons und Sport-Infrastruktur. Und der Dritte Teil wird ruhiger — er ist für Spaziergänge geplant. Verschiedene Bereiche des Parks sind als «Terminals», wie in den Flughäfen bezeichnet.
Park «Chodynskoje Feld» ist von Null gegründet, auf dem Platze des ehemaligen Flugplatzes. Wie Terminals am Flughafen, wird der Park in Zonen A, B und C unterteilt: die Zone der Aktivitäten, Transit-Zone aus der U-Bahn in den Park und in die Zone des erholsamen ruhigen Urlaubs. Navigation im Park wird der Stilistik der Flughäfennavigation ähnlich. Im Park werden Sport-und Spielplätze, Coworking, Batut-Zentrum, Bühne für Veranstaltungen, Pavillons, Cafés und Verleihstationen gebaut. Der Stadtgarten wird gepflanzt und Alleen für Wanderungen gelegt.

«Heute ist Chodynskoje Feld — eines der am meisten chaotisch bebauten Bezirke Moskaus. In der Tat, es gibt in diesem Bereich keine klare Mitte. Es gibt nur mehrere chaotisch gebauten Wohnhäuser, Bürogebäude, Einkaufszentren, Stadien, religiöse Bauten. Der einzige urbane Kern dieses Stadtteils, der die ganze Umgebung organisieren muss, kann ein Park werden.
Jetzt verläuft durch das Gebiet des zukunftigen Parks die ehemalige Rollbahn. In Erinnerung an den Flugplatz haben wir beschlossen, daraus den Hauptplatz der ganzen Gegend — von den Bahnhöfen Leningradskij Prospekt bis Сhorochewskoje Autobahn zu machen. Denn Chodynskoje Feld ist ein Ort der ersten regulären Flüge aus Moskau in die westeuropäischen Länder, Aviationfenster nach Europa»

Nikolaj Pereslegin
«Die Einzigartigkeit dieses Projektes besteht darin, dass ein ganz neuer Park in Moskau auf einem Platz der Baulücke, unter Hochhäusern mit Wohn- oder administrativer Funktion entsteht. Die Stelle des ehemaligen Flugplatzes, Parkplatz für militärische und Bautechnik, dauernde Baustellen, Zäune, Gräben, Schutt, Hütten, Betonplatten und Dumper – Schluss damit. Da entsteht Park einer seltenen Landschaft, ein Ort der Ruhe und Entspannung, die die Geschichte des Ortes betont und bewahrt.»

Sergej Pereslegin