© 2017 kleinewelt architekten
JAHR: 2013
Apartment-Komplex im Zentrum von Moskau
Moskau, Zentraler Administrativer Bezirk
Die Bebauungsvolumen auf Sivtsev Vrazhek sind ein seltenes Fragment der bewahrten einstöckigen und zweistöckigen, der kaufmännischen nichtzusammengestelltenBebauung, die einen besonderen Rhythmus in verschiedenen Dimensionen und Detaillierung der Gebäude und der Räume zwischen den Häusern stellt. Maßstab der benachbarten Bebauung ist im Gegenteil Maßstab großer Mietshäuser des frühen 20. Jahrhunderts, sie werden auch von der «Parteihäusern" der 70er, 80er Jahre unterstüzt.

Heute betonen nur die Stirnflächen von Mietshäusern des frühen 20. Jahrhunderts diewichtigen städtebaulichen Richtungen. Wir haben einige Lösungen für Fassaden angeboten.
Variante 1
Die Skulpturform des Gebäudes selbst ist ziemlich kompliziert. Um die Form des Gebäudes zu betonen, sind die Fenster maximal einfach, utilitarisch, aber der Zuschauer muss nicht die Details der Fassade betrachten. Schmale hohe Fenster sind mit Blick aus dem Schlafzimmer. Große Fenster an der Fassade bezeichnen die Wohnzimmer. Wohnzimmer im Haus befinden sich auf zwei Eckpunkten, sie sichern die beste Aussicht auf Moskau.
Variante 2
Mehrschichtige halb-transparente Struktur der Fassade unterstreicht die Skulpturform des Gebäudes. Fensteröffnungen und die Wandflachen werden dabei nicht akzentiert. Einfache Skulpturform wird immer verschieden durch mehrere halb-transparente matte Schichten auf der Fassade empfunden. Einen ähnlichen Effekt kann man beobachten, wenn man Eisblock oder Brikett weißes Paraffin aufhellt. Rand des Eises oder Paraffins ist bedeutend heller als das ganze Volumen.

Am Nachmittag erscheint vor dem Gebäude leuchtende, den gesamten Umriss des Hauses umsäumende und die Form des Gebäudes betonende Keder. In der Nacht wird das Gebäude mit dem Licht von innen beleuchtet. Durch die Verhängung von matten Schichten der Fassade, wird das innere Licht aus den Fenstern sanft an der Fassade verteilt, es bildet Lichtpunkte unterschiedlicher Größe.
Variante 3.1
Entlang der Fassaden gehen die Balkone, nach Wunsch der Einwohner das Leben in den Wohnungen vor neugierigen Blicken versteckend. Das Gebäude ist der Spitzen-Schatulle. Die Fassade ändert sich je nach dem Grad des Fensterladens, in der Nacht verwandelt es sich in einen leuchtenden Leuchtturm, gefüllt mit dem Licht von innen.
Variante 3.2
Variante 4
Die Fassade des Gebäudes ist aus grossen Ziegeln verschiedener Zeit, ein wenig verschiedener Farben zusammengelegt und ist die Fortsetzung der Moskauer Tradition der permanenten Veränderungen des Stadtgewebes. Auf diesen Ziegeln sind die Spuren der hypothetisch benachbarten Gebäude, die vielleicht früher hier gestanden sind, zu sehen. Die meisten Fensteröffnungen haben die gleiche Form, aber einige von ihnen sind kleiner oder grösser. Irgendwo haben die Artefakte der früheren Fassaden und Fensteröffnungen mit dem charakteristischen Mauerwerk der Oberschwellen überlebt. Kontrastreich dazu sind in die Fassade tolle neue Öffnungen integriert, ohne Einbände und Pfosten, einfach großes Glas in der Fassade.
Planungsentscheidungen